Logo

Foodmeile - Genussmeile Gerolzhofen

Veranstaltungszeit:

19.08.2017 17:00

Veranstaltungsort:

Gerolzhofen, Spitalstraße und angrenzender Marktplatz

Die Foodmeile – das Stadtfest in Gerolzhofen öffnet erstmals am 19. August 2017 um 17 Uhr seine Tore. Zahlreiche Foodtrucks haben bereits ihr Kommen signalisiert. Klangvolle Namen wie „Bacon-Bomber“, „Pasta-Laster“, „Pan-Caker“ oder „Kaffee-Onkel“ versprechen besondere kulinarische Köstlichkeiten. Aber auch Gerolzhöfer Betriebe sind mit von der Partie wie zum Beisoiel der Gasthof „Schlapp’n“ mit seinem Schnitzelbrot oder die Metzgerei Roppelt mit Wildschwein am Spieß. Für den flüssigen Genuss konnten die Krautheimer Brauerei und der Weinbaubetrieb Loos gewonnen werden. Zusätzlich gibt es einen Stand mit Trend-Getränken.

Die Gerolzhöfer Weinprinzessin Julia und Markgraf Gerold werden um 17 Uhr die Foodmeile eröffnen. Für heiße Rhythmen sorgt dann die Samba-Trommelgruppe Bateria Caliente. Der Eintritt für die Spitalstraße ist frei.

Kombiniert ist die Foodmeile mit einem großen Abendprogramm. Ab 19 Uhr spielt Steffi List & Band, die Monkey-Man-Band und einer 90er Party. Der Vorverkauf für das Abendprogramm startet Anfang August. Tickets gibt es bei der Tourist-Information Gerolzhofen oder bei der Einkaufsaktion des Gewerbevereins „gerolzhofenAKTIV“ bei allen teilnehmenden Geschäften.

Infos:  www.Stadtfest-Gerolzhofen.de

 

Einkaufsaktion von gerolzhofenAKTIV

Die beteiligten Geschäfte des Gewerbevereins gerolzhofenAKTIV geben allen Kunden, die im Zeitraum ab sofort bis einschließlich 14. August 2017 für einen Wert von 20 € einkaufen einen Coupon, der sie berechtigt, einen Eintrittsgutschein für die Abendveranstaltung zu erwerben. Eintauschen kann man die Coupons in der Tourist-Information Gerolzhofen. Am Veranstaltungsabend selbst müssen aufgrund des Jugendschutzbedingungen die Gutscheine gegen Bändchen gewechselt werden.

 

Hintergrundinfo

Was sind überhaupt Foodtrucks?
Sicherlich eine der am häufigsten gestellte Frage. Kurzgesagt, sind Foodtrucks mobile Küchen, die autark arbeiten können und an wechselnden Standorten durch wenige aber dafür hochwertige Gerichte überzeugen. Das Wichtigste an einem Foodtruck ist die Regionalität. Viele Zutaten sollten aus dem Umland kommen. Regionalität bedeutet aber auch mit der Region verwurzelt zu sein. Täglich unterwegs sein, um Kunden zu begeistern zeugt von hoher regionaler Affinität. Stolz zu sein auf die Gerichte, die man zubereitet, auf die Zutaten, die man verwendet und Freude an den Orten und Menschen, die man besucht. Foodtrucks beschränken sich üblicherweise auf wenige, dafür aber sehr hochwertige Gerichte. Ein zu umfangreiches Speisenangebot geht meist mit einem Qualitätsverlust einher. Für eine rollende Küche braucht es natürlich auch ein entsprechendes Fahrzeug. Um die nötigten Geräte unterzubringen und einen entsprechenden Arbeitsplatz zu haben, bedarf es mehr als einen kleinen Lieferwagen. Spätestens dann wenn gleichzeitig drei Personen im Truck arbeiten wird klar, warum ein richtiger Truck sehr sinnvoll ist. Foodtrucks reagieren auf eine elementare Veränderung in der Gesellschaft: Weg von billig & billig hin zu mehr Qualität beim Essen. Heute möchte man wissen, woher die Zutaten kommen. Dieses Umdenken, gepaart mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis zeichnet Foodtrucks aus. Die Standort-Flexibilität macht Foodtrucks aktuell und auch in Zukunft zu einem immer bedeutenderen Anlaufpunkt für hervorragendes Essen. Von Markus Wolf auf der Seite: www.foodtrucks-deutschland.de/faq/definition-food-truck-was-es-ist

Zur Übersicht